• Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Herren 2
You are currently viewing Berus 3 – Herren 2 | 9:3

Das Schlimmste haben wir nun hinter uns, sagte Heiko nach dem Spiel. In der Tat hat unsere Zwote kein leichtes Auftaktprogramm in die neue Saison gehabt. Wie letzte Woche Friedrichweiler, war auch Berus gegen uns klar überlegen und wirft nicht zu Unrecht ein Auge auf die Meisterschaft. Trotzdem zeigten sich einige Spieler in brillianter Form und wir konnten den Favoriten wirklich fordern. Heiko Wagner (1:1) gewann mit seinen überragenden Angaben und sicherem Schupfspiel sein Einzel gegen Stilgenbauer und an der Seite von Teamcaptain Dennis Reichert (0:2) auch ein Doppel. Dennis spielte am Limit gegen den starken Topspieler Berg. Leider wurde er auch diese Woche nicht von Fortuna geküsst und musste sich in einem sehenswerten Spiel mit 17:15 im fünften Satz geschlagen geben. In der Mitte bestätigte Sebastian Hoffmann (1:1) seine aufsteigende Form und konnte mit attraktiven Angriffsspiel gegen den Abwehrspieler Rouzaud gewinnen. Auch Heribert Weiler (0:1) spielte sicher und clever. Trotz großem Kampf gelang ihm gegen den starken Ruffing nicht der Überraschungssieg, aber immerhin ein achtbarer Satzerfolg. Einen Satz gewann auch Jonas Schild (0:1) gegen Sander, die jedoch in den übrigen Sätzen überlegen spielte. Der sechste im Bunde, Karsten Jacob (0:1) war in der Mitte Marius Löw deutlich unterlegen.

Mit den drei Spielgewinnen können wir ganz zufrieden sein. Mit etwas Glück hätte das Spielergebnis auch enger ausfallen können. Aber der Meisterfavorit Berus – die zudem nicht in Bestbesetzung antraten – ist nicht unser Gradmesser. Die Gegner unserer Kragenweite kommen noch.

0:4 Punkte, 9. Platz, 1. Bezirksklasse West